chronist.verren.at

aktuelle Beiträge

1
Reutte / Ehrenberg im 1. Jahrtausend?
« Letzter Beitrag von Kalle Eberle am 17.11.2020, 11:12:49 »
In dem Aufsatz "Beiträge zur Heimatkunde des ehemaligen Pfarrbezirkes Breitenwang." im Ausferner Boten Nr. 24 vom 14. Juni 1923 steht geschrieben:

"...es ist geschichtlich erwiesen, daß der Gothenkönig Theoderich, den die Grenzen bewachenden Kriegern auf Ehrenberg Lebensmittel und Proviant angeschafft habe, daher muß damals das Schloß Ehrenberg schon existiert haben, es wird also römischen Ursprungs sein..."

Leider kann ich nicht ersehen, von wem dieser Aufsatz stammt. Mich würden aber seine Quellen interessieren. Interessant finde ich nämlich, dass ja im Bereich der Burg Ehrenberg zumindest alamannisch anmutende Trachtengegenstände (Fibel, Gewandspange) gefunden worden sein sollen.
Wie könnte diese Aussage mit den Funden von Ehrenberg zueinander in Relation stehen?
2
Reutte / Antw:Gottfried Bunte - Fremdenverkehrs-Pionier
« Letzter Beitrag von Kalle Eberle am 09.11.2020, 19:04:13 »
Vielen Dank, Astrid  :)

Nein, dies Buch kannte ich noch nicht. Du hast mir mit dem Auszug sehr geholfen.

SG
Kalle
3
Reutte / Antw:Gottfried Bunte - Fremdenverkehrs-Pionier
« Letzter Beitrag von Astrid Kröll am 09.11.2020, 12:53:57 »
ich frag mal nach....vielleicht



ok. hast mail mit anhang!
4
Reutte / Gottfried Bunte - Fremdenverkehrs-Pionier
« Letzter Beitrag von Kalle Eberle am 04.11.2020, 22:35:18 »
Hat vielleicht oder kennt jemand eine Abbildung von Gottfried Bunte - dem Fremdenverkehrs-Pionier?

Ich würde gerne den Artikel über ihn noch mit einer Abbildung versehen.

Danke und SG
Kalle
5
Holzgau / Elisabeth Maldoner
« Letzter Beitrag von Kalle Eberle am 26.10.2020, 18:50:49 »
Ich bin auf der Suche nach Informationen über die Holzgauerin Elisabeth Maldoner - Geldverleiherin, Wohltäterin

Vielleicht kann mir jemand Quellen nennen, oder einen sonstigen Hinweis dazu geben?

Danke und Gruß
Kalle
6
Pflach / Soldatenfriedhof Pflach - Fehler?
« Letzter Beitrag von Astrid Kröll am 12.10.2020, 17:19:05 »
Wir wissen inzwischen, dass es einige Ungereimtheiten in Bezug auf am Soldatenfriedhof in Pflach bestattete Personen gibt. Möglicherweise kann ja jemand bei der Aufklärung helfen:

1. Die Zwangsarbeiterin Anna Poljakowa (10.11.1927 - 19.4.1945). Die 17-jährige soll zuletzt in Holzgau gemeldet gewesen sein. Sie ist laut Aufzeichnungen in Pflach begraben, liegt aber angeblich auch am Soldatenfriedhof in Amras.
2. Der Zwangsarbeiter Wladimir Aristow, ein russischer Schriftsteller, in Pflach ohne Datumsangaben begraben, liegt auch auf dem Soldatenfriedhof in Amras.
3. Rudolf Rase(n)horn aus Norddeutschland, Hans Rieser aus Ungarn und Hari(da) Joung aus Holland wurden am 19.5.1945 bei Imst von Amerikanern im Putzenwald hingerichtet und vor Ort - angeblich von Einheimischen - begraben. Es gibt dort eine Gedenkstätte der Opfer, siehe Bild. Ob die Leichen exhumiert wurden, ist nicht bekannt. Allerdings liegen alle drei offiziell am Soldatenfriedhof in Pflach.
4. Bekannt ist die Geschichte von Pilot Unger, der richtigstellen konnte, dass in zwei Gräbern Teile von nur einer Person bestattet wurden, weil sie unabhängig voneinander nach einem Absturz gefunden worden sind.

Wer kann zu diesem Thema beitragen?
7
Pflach / Antw:Kniepass-Kapelle
« Letzter Beitrag von Kalle Eberle am 04.10.2020, 12:15:48 »
Die Kapelle hatte sich wohl in dem Gebiet an der Sperre selbst befunden, im Nahbereich zu den Kasernen. Im Wald am Kopf oberhalb der heutigen Kniepass-Straße lassen sich noch zahlreiche Mauerreste und Fundamente finden, welche aber nicht direkt zu den Wehrbauten gehören.

Tatsächlich gehört dieses Areal aber schon zum Gemeindegebiet von Pinswang. Zumindest nach den heutigen Gemeindegrenzen, weiß nicht ob die Grenze früher anders verlief. Vielleicht ließe sich in der Gemeindechronik von Pinswang mehr dazu finden?
8
Pflach / Kniepass-Kapelle
« Letzter Beitrag von Astrid Kröll am 03.10.2020, 15:13:45 »
... bei diesem Thema stehe ich an. Ich hab zwar die Belege zum Einsatz der Kreuzwegstationen von 1750 und die Messlizenz von 1775, aber sonst leider keine Quellen. Auf verren.at schreibt Kalle, dass die Kniepass-Kapelle 1729 erbaut wurde und 1820 halb verfallen war - aber in den Pflacher Unterlagen, auch in den Gemeinderatsprotokollen finde ich dazu rein gar nichts. Gibt es eine für mich zugängliche Quelle? Wo genau soll sie gestanden haben?

1901 beschloss der Pflacher Gemeinderat am Kniepass "bei der Marienbuche" eine Kapelle zu errichten, was aber nicht verwirklicht wurde. Statt dessen hat Frau Knabel dort ein Marterl aufstellen lassen, aber ich geh mal davon aus, dass diese Idee nicht in Erinnerung an die alte Kniepass-Kapelle entstanden ist und daher auch nichts mit dem Ort der alten Kapelle zu tun hat.

Gerade noch entdeckt: 1762 im Schematismus des Bistums Augsburg wird die Kapelle genannt: „Kniepaß fortalit. Capella ad B.V.M. immaculatam Conceptionem“ - zur Entstehungsgeschichte und dem Standort hoffe ich auf mehr:-)
9
Breitenwang / Kaiser Lothar III.
« Letzter Beitrag von Richard Lipp am 02.10.2020, 15:45:48 »
Kaiser Lothar III. und Breitenwang
Des Kaisers Tod vor 875 Jahren in Breitenwang
EXTRA VERREN 2012 Jahrbuch des Museumsvereins des Bezirkes Reutte
Inhaltsverzeichnis
1.   Wer war Kaiser Lothar III.
   1.1   Graf – Herzog – König – Kaiser
   1.2   Eine kurze Skizze seines Lebens
   1.3   Lothar der II. oder der III.?
2.   Lothar und Breitenwang
   2.1   Der Weg nach Breitenwang
   2.2   Der Tod in Breitenwang
   2.3   Die elende Hütte?
   2.4   Wann starb der Kaiser: 3. oder 4. Dezember 1137?
   2.5   Um welches Haus handelt es sich?
   2.6   Dekan Dr. Franz Xaver Zobel und Lothar
   2.7   Von Breitenwang nach Königslutter
3.   Kaiser Lothars Tod und die Geschichte Österreichs
   3.1   Breitenwang und die Welfen
   3.2   Kaiser Lothar III. und die Welfen
   3.3   Österreich wird 1156 Herzogtum
4.   Erinnerungen an Kaiser Lothar III.
   4.1   Erinnerung in Reutte
   4.2   Denkmal an der Pfarrkirche Breitenwang
   4.3   Denkmal am Sterbehaus in Breitenwang
   4.4   Totentanz von Breitenwang
   4.5   Der „Römisch-Deutsche Kaiser“ in Mötz
   4.6   Schloss Hohenschwangau
5.   Literarische lokale Nachwirkungen
6.   Zusammenfassung
10
Nesselwängle / Antw:Akt von 1775 (Nesselwängle)
« Letzter Beitrag von Kalle Eberle am 01.10.2020, 17:02:41 »
Herzlichen Dank, Astrid  :)

Zwar nichts von übergeordnetem Interesse, aber trotzdem spannend.
SimplePortal 2.3.7 © 2008-2021, SimplePortal