chronist.verren.at

Gefährliche Burschen

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalle Eberle

  • Administrator
  • *****
    • Beiträge: 279
    • das 'alte' Außerfern
Innsbrucker Nachrichten vom 28. August 1912

Aus Reutte wird uns am 26. ds. Mts. geschrieben: Am 23. abends zechten beim Adlerwirt in Reutte mehrere Kroaten und unterhielten sich dabei ganz anständig und ruhig. Gegen halb 11 Uhr nachts kamen drei Handwerksburschen in schon benebelten Zustande und verlangten von dem Wirte ein Nachtquartier, was ihnen aber verweigert wurde.

Durch die Nichterfüllung ihres Ansuchens aufgebracht, belästigten die drei nun die friedlichen Arbeiter, sodaß sie von diesen mehrmals, aber erfolglos zurechtgewiesen wurden. Als nichts anderes mehr half, beförderten die Arbeiter die Strolche an die Luft. Der Wirt nun, der den Landstreichern nicht traute, ging ebenfalls hinaus, um zu sehen, was für eine Richtung die Burschen nähmen. Plötzlich erhielt er in die linke Brustseite einen Stich, der mit derartiger Wucht geführt wurde, daß er durch den Rock und ein in demselben befindliches Notizbuch durchging und noch zirka 2 bis 3 Zentimeter tief in das Fleisch eindrang. Nur sein Notizbuche hat es der Wirt zu verdanken, daß er mit einer leichten Verletzung davon kam.

Die Gendarmerie, welche von dem Vorfalle sogleich verständigt wurde, verhaftete einen der Strolche noch in der Nacht, während die anderen am nächsten Tage und zwar einer in Weißenbach im Lechtale und der andere in Pinswang an der bayerischen Grenze verhaftet wurde.


der Gasthof 'zum schwarzen Adler' des Eduard Hornstein und auf der Straße befindlichen Langläufern, damals noch leicht möglich - Foto: Rudolf Rose - Karte gelaufen 1940


 


 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2023, SimplePortal