chronist.verren.at

das Problem mit Facebook

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalle Eberle

  • Administrator
  • *****
    • Beiträge: 195
    • das 'alte' Außerfern
Facebook

...häufig Fluch und Segen zugleich...


ODER

...jeder bastelt sich seine eigene Wahrheit...

...dank Facebook kein Problem - 'Rufmord leicht gemacht'...

Facebook ist beinahe allgegenwärtig - zumindest in der Altersklasse zwischen 25 und 75 Jahren. Wenn man jede Menge Menschen erreichen will, erreicht man dieses Ziel in der Regel mit Hilfe eines sozialen Netzwerks.

Diese Medaille hat aber eine sehr dunkle Kehrseite - dort tummeln sich auch jede Menge Gestalten, mit alles anderem als philantropen Einstellungen resp. Gesinnungen.
Dank Facebook ist es heutzutage überhaupt kein Problem mehr, jemanden binnen Minuten bloß zu stellen, zu verleumden, ja sogar Rufmord zu begehen.
Facebook ist ein schwarzes Loch - man sollte sich von vornherein im Klaren darüber sein - bildest du eine Angriffsfläche, wirst du ins Visier genommen und alles daran gesetzt dich zur Strecke zu bringen. Die Gründe können banal sein.

Angenommen du betreibst eine Gruppe, welche für eine gewisse Region eine Art Sammlung von Ansichten und Ansichtskarten längst vergangener Tage bietet. Die Zurverfügungstellung der Bilder geschieht ganz ohne jede politische Motivation - einfach um des Zeigens Willen.

Die Zeit des Nationalsozialismus wird dabei natürlich nicht ausgenommen, sie bildet ebenfalls einen Bestandteil der Vergangenheit dieser Region ab. So verwerflich und unschön die Machenschaften jener Tage auch gewesen sind, kann und soll man sie auch nicht aus dem kollektiven Gedächtnis verdrängen. Dieser Gegebenheit ist sich der Betreiber der Gruppe auch bewusst, nicht jedoch der Hinterlistigkeit einzelner Nutzer von Facebook.

Mit einem offenbar stark linksradikalen Bewusstsein desjenigen wird alles und jeder als Nazi denunziert, welcher nicht augenblicklich mit in die Hasstiraden mit einstimmt und alles und jeden als Nazi bezeichnet und möglichst einem breiten 'Publikum' als 'entlarvten Nazi' vorführt und 'zur Steinigung' preisgibt. Ein Mensch, welcher mit dem Betreiber der Gruppe noch keine Silbe persönlich gesprochen hat, seine Gesinnung und Einstellung nicht im Geringsten kennt. Den Menschen dahinter nicht kennt, sein Umfeld nicht kennt - weil es ihn auch gar nicht interessiert! Er will seine verquere 'Ansicht der Dinge' einfach nur hinaus in die Tiefen des Internets speien. Die Mittel und Wege sind ihm dabei einerlei... völlig egal.

Dank Facebook ist das auch möglich - Facebook bietet jedem noch so verqueren Hirngespinst eine breite Bühne - der Schutz der Würde des Einzelnen scheint dabei in keinster Weise eine Rolle zu spielen.

Ein weiser Mann sagte einmal: "Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen." - wir sind schon lange soweit, denn mit Begriffen wie 'Schutz, Würde, Rechtschaffenheit, etc.' ist kein Profit zu machen. Klicks und Aufmerksamkeit erhält nur der, der am lautesten schreit - auf Inhalte kommt es dabei absolut nicht an...

...und darum kann man Facebook nicht kritisch genug betrachten...

Ich für meinen Teil, werde Facebook, wo es nur geht, meiden oder zumindest mit einer gesteigerten Skepsis begegnen...

Meldungen und Anzeigen an Facebook gerichtet - Fehlanzeige - das lässt die völlig kalt, Rufmord scheint mit Facebook salonfähig geworden zu sein   ???

 
« Letzte Änderung: 06.06.2021, 11:51:06 von Kalle Eberle »


 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2021, SimplePortal