chronist.verren.at

Ackerbauminister Julius Graf von Falkenhayn

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalle Eberle

  • Administrator
  • *****
    • Beiträge: 278
    • das 'alte' Außerfern
Innsbrucker Nachrichten vom 7. Sep. 1881

(Von der Reise des Ackerbauministers.) Der Ackerbauminister Graf Falkenhahn fuhr am 2. ds. mit dem Landeshauptmann Graf Belrupt von Bregenz über Schwarzach und Alberschwende nach Egg, besichtigte dort Leopold Sima's Käserei und Oekonomie, reiste sodann über Lingenau, Hittisau, Krumbach und Ach nach Staufen und von dort am 3. ds. per Bahn über Immenstadt, Sonthofen und das Hindelanger Joch nach Schattwald.

Der Minister besichtigte dort die Entsumpfungs-Arbeiten, die Thalsperren im Thannheimer Thale, sowie Fritz' Käserei und Wirtschaft. Auf der Weiterreise nach Reutte wurden der Heutrockenboden des landwirtschaftlichen Bezirksvereins-Vorstandes Wötzer in Zöblen, dann der Vilsbach sowie die Lech-Regulierungsbauten bei Weißenbach besichtigt. Am Sonntag den 4. besuchte der Minister in Reutte eine Hornviehschau, besichtigte die ärarischen Zuchthengste, empfing die Gemeinde-Vertretungen des Thannheimer- und Lechthales, sowie das Forstpersonal und setzte nachmittags die Fahrt nach Lermos fort.


Bild: Portrait Julius Graf von Falkenhayn von dem Künstler Viktor Stauffer - https://sammlung.belvedere.at/objects/4837/julius-graf-von-falkenhayn?#

 
« Letzte Änderung: 17.08.2021, 23:19:41 von Kalle Eberle »


 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2023, SimplePortal